Die mysteriöse Tomatoffel

Letztes Jahr habe ich eine Tomatoffel gekauft.

Eine was?!” fragt ihr euch jetzt.

Genau das habe ich auch gedacht, als ich vor ein paar Jahren zum ersten Mal davon las.

Eine Tomatoffel ist eine Tomatenpflanze, die auf einer Kartoffelpflanze veredelt ist, so dass die Pflanze im Boden Kartoffeln ausbildet, und über der Erde Tomaten. Das geht, weil die beiden Pflanzen zur selben Familie gehören, den Solanaceaen. Schon vor Jahren haben deutsche Züchter versucht, die Tomatoffel anzubauen, konnten allerdings keine Ernteerfolge erzielen.

Im Jahr 2013 bot die britische Firma Thompson & Morgan  zum ersten mal Tomatoffeln unter dem Namen TomTato® an.

Zur selben Zeit brachte die neuseeländische Firma Incredible Edibles eine ähnliche Pflanze auf den Markt, die sie PotatoTom™ tauften. Incredible Edibles vertreibt die Tomatoffel nicht mehr, aber andere Züchter waren nicht untätig und mittlerweile kann man Tomatoffeln in vielen Ländern im gärtnerischen Fachhandel kaufen.

Meine habe ich bei Gärtner Pötschke gekauft, und bei Ahrens & Siebertz gibt es sogar eine GineTato® – eine Auberginen-Kartoffel – im Angebot.

Meine Tomatoffel wuchs auf dem Balkon in einem extra mitgelieferten Kartoffel-Topf. Das ist ein “doppelter” Topf, dessen innerer Teil Löcher hat, so dass man den ganzen Topf vorsichtig aus dem Übertopf heben kann, um durch die Löcher schon Kartoffeln zu ernten, ohne die restliche Tomatepflanze zu beschädigen.

Leider bekam meine Pflanze Mehltau, und war danach sehr angeschlagen und wuchs nicht mehr so kräftig. Daher war auch die Ernte ziemlich dürftig – aber es HAT funktioniert! Ich bekam sowohl Tomaten, als auch Kartoffeln!

Auf jeden Fall empfehlenswert, aber passt mit Pilzkrankheiten auf.